Gruppentraining

Die effektivste Art Agility zu betreiben ist das wöchentliche Training. Das Ziel ist es; -dass Mensch und Hund als Team funktionieren -der Hundeführer den Parcours lesen kann -dem Hund die Sprache des Hundeführers beibringen -Bewegungsabläufe automatisieren.

1-2-1

1-2-1 Training wird oft dann angewendet, wenn du mit deinem Hund an einem Punkt anstehst. Es kann sein, dass du bei ähnlichen Übungen immer den selben Fehler gemacht hast. Die Folge ist dann meistens, dass du genau solche Übungen meidest, oder versuchst diese Situation anders zu lösen. Leider hilft dir das nicht weiter. Beim nächsten Wettkampf bei dem genau diese Situation dann auch gestellt wird, ärgerst du dich, weil es dir in diesem Moment bewusst wird, dass du dich dieser Situation gar nicht gestellt hast. Beim 1-2-1 Training versuchen wir das Problem zu erkennen um eine neue Ausgangslage zu schaffen.

Agility Anfängerkurs

Wie ein grosses Haus auf einem Fundament steht gehört die Ausbildung und Erziehung als unterste Ebene zu einem erfolgreichen Team. Meine bald 20 Jährige Erfahrung in der Hundeerziehung zeigt, je besser die Grunderziehung des Hundes ist, desto schneller und einfacher können die Teams Erfolge feiern. Den Hund auf ein Wettkampfniveau auszubilden, dauert ca. 1 Jahr. Dies hängt aber sehr von der Regelmässigkeit der Trainings und der Konsequenz jedes einzelnen Hundeführers ab. Ich unterteile den Aufbau in zwei Kategorien. In der ersten Kategorie geht es um das Anlehren der einzelnen Hindernisse. Dabei werden nach den aktuellsten Erkenntnisse die Hunde an das Gerät gewöhnt und beigebracht was der Hund auf diesem Gerät zutun hat. Die zweite Kategorie besteht aus der Führungstechnik. Dabei wird der Hundeführer vorbereitet, damit er seinen Hund durch einen Agilityparcours führen kann. Am Ende dieser Ausbildung sollten die Hunde bereit sein um an einem offiziellen Agilityturnier starten zu können.